Gewerbegebiet

Büroflächen an der George-Stephenson-Straße

Im Quartier Heidestraße entstehen Arbeitswelten von morgen. Büros, die den Geist dieser Stadt und dieses Standorts widerspiegeln. Die Nähe zu Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Kultur und Medizin in Verbindung mit der perfekten Verkehrsanbindung lässt einen idealen Standort entstehen – Raum für innovative Workplace-Solutions.

Der Entwurf

Der zur Realisierung bestimmte Entwurf des Architekturbüros EM2N Architekten verbindet in einem Riegel zehn verschieden gestaltete Gebäude miteinander, von denen fünf als hohe 12-Geschosser Akzente in der horizontalen Struktur setzen. Die helle Fassade aus Betonfertigteilen nimmt Elemente der Berliner Industriearchitektur auf. An mehreren Stellen sind Loggien als Fassadeneinschnitte vorgesehen, Atrien und Balkonzonen öffnen sich ebenfalls zum Außenraum. Das nutzungsgerechte architektonische Konzept schafft eine deutliche Adressbildung mit klarer gestalterischer Haltung und hohem Wiedererkennungswert.
Das Gewerbegebiet entsteht entlang der Gleisanlagen im westlichen Teil des Quartiers mit einer Größe von rund 114.000 m2 BGF

Markant und dynamisch: Die Baukörper

Die Kubaturen der Baukörper bilden repräsentative Eingangsbereiche aus und eignen sich bestens als Sitz für Unternehmenszentralen. Innenräume und Gewerbeflächen lassen sich flexibel nutzen, denn innovative und wandelbare Büroformen werden immer mehr nachgefragt. Start-ups und andere Unternehmen mit eigenem und innovativem Anspruch können die Flächen individuell gestalten und nutzen.

Zukunftsorientiert und vielseitig: Die Chancen


Das Quartier Heidestraße präsentiert sich mit einem einzigartigen Spektrum an modernen Flächen, geeignet für unterschiedliche Gewerbenutzungen, Handel, Dienstleistungen, Industrie, Medien, Immobilien, FinTech, Start-ups, Internet und IT oder Kreative aller Couleur: Sie alle und viele weitere Branchen finden an diesem Standort ideale Voraussetzungen, um ihr Unternehmen erfolgreich weiterzuentwickeln. Darüber hinaus werden entlang der Heidestraße kleinteilige Büroeinheiten entstehen.